Sony Logo
Skip to main content

Savage Messiah

Zeitloser Metal mit dem Zeug zum Klassiker

27.10.2017

Die Briten SAVAGE MESSIAH präsentieren ihr viertes Studioalbum "Hands Of Fate", das verflucht eingängigen, sauber produzierten und mit großartigem Songwriting brillierenden Metal bietet. Waren ihre vorherigen Alben noch deutlicher im Thrash/Power-Metal einzuordnen, bietet "Hands Of Fate" zeitlose Metal-Hymnen, die Einflüsse von Megadeth und Metallica nicht verleugnen können, dabei aber auch zahlreiche hard-rockige Hooks und Melodien auffahren.

Kompakt und mitreißend

Produziert von Scott Atkins (Amon Amarth, Cradle Of Filth) vermeiden SAVAGE MESSIAH dabei aber jegliche altmodischen, Retro-Ansätze, sondern schaffen das Kunststück ein kompaktes und mitreißendes Album abzuliefern, dass auch in zehn Jahren noch frisch und kraftvoll klingen wird. Denn Songs wie "Hands Of Fate", "Eat Your Heart Out", "Blood Red Road" oder die exzellente Halb-Ballade "Last Confession" sind einfach nur wahnsinnig gut und begeistern mit großen Riffs und tollen Soli. Dave Silvers Volcals klingen machmal sogar etwas nach Mustaine.

"Hands Of Fate" erscheint als Special Edition CD mit O-Card sowie schicke Vinylversion inklusive 4-seitigem LP-Booklet und CD als Beilage.

Das sagt die Musikpresse:

(8 von 10 Punkten) "[…] zahlreiche ehrliche und eingängige Heavy-Metal-Nummern ohne Zuckerguss, ohne Symphonic-Scheiß und ohne Keyboard-Pomp. Done very well! "--- Deaf Forever

(12 von 15 Punkten) "SAVAGE MESSIAH gehören wie gehabt zu den besten Power Metal-Acts ihrer Generation, das untermauert „Hands Of Fate“ ohne jeden Zweifel." --- Legacy

Weitere aktuelle News


Newsletter

DEMO