Sony Logo
Skip to main content

Biographie

Die junge niederländische Trompeterin Melissa Venema wurde am 12. April 1995 geboren. Sie lebt mit ihren Eltern in dem nordwestlich von Amsterdam gelegenen Zaandam und ist das jüngste von sechs Kindern.

Bereits im Alter von 8 Jahren hat Melissa die Trompete für sich als Musikinstrument entdeckt. Sie lernte fortan mit einem Fleiß und Enthusiasmus, der ihrem Vornamen alle Ehre macht. Denn der Name Melissa kommt aus dem Griechischen und bedeutet bienenfleißig. Bis zu 4 Stunden täglich übt Melissa auf ihrem Instrument. Oftmals nimmt sie ihre Übungen auf, um anschließend eine Fehleranalyse anzustellen. Entsprechend schaffte sie schon im Alter von 10 Jahren, die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule in Amsterdam, dem "Conservatorium van Amsterdam", wo sie seither ausgebildet wird. Ihr Professor am Konservatorium ist Theo Wolters (2. Dirigent "Royal Concertgebouw Orchestra"). Die extra eingerichtete "Jong Talent Klas" des Konservatoriums ermöglichte es Melissa, parallel zur klassischen Musikausbildung, auch die normale Schule zu absolvieren.

Gleich zu Beginn ihres Studiums wurde Melissa mit ersten Musikpreisen ausgezeichnet. Besonders beim "Prinses Christina Wettbewerb" war sie schon mehrfach erfolgreich und hat es 2009 sogar geschafft, zusätzlich zum 1. Platz auch noch alle anderen Preise - den Förderpreis, den Publikumspreis und den Final-Preis - zu gewinnen. Dazu gesellen sich weitere Auszeichnungen ihres Heimatlandes, wie z.B. der Förderpreis "Jong Talent Nederland" (2008). Aber auch international kann sie bereits Erfolge verbuchen. So hat sie es 2010 als jüngste Teilnehmerin beim "International Chicago Brass Festival" auf den dritten Platz geschafft. Und es ist sicher, dass noch viele nationale und internationale Auszeichnungen folgen werden!

Gerade einmal 11 Jahre alt war Melissa bei der Produktion ihrer ersten CD "Melissa voor U". Das Debütalbum wurde von Bert Moll, dem Dirigenten des "Groot Nationaal Strijkorkest" produziert. Es enthält Aufnahmen geistlicher Lieder und stellt für Melissa, die sehr gläubig ist, eine Hommage an ihre Religion, das Christentum, dar. Entsprechend wichtig sind der jungen Künstlerin ihre Auftritte bei Veranstaltungen des meist gesehenen Fernsehgottesdienstes der Welt, der "Hour of Power" mit Dr. Robert Schuller. Unlängst durfte Melissa im Übertragungsort selbst, in der atemberaubenden "Crystal Cathedral" in Kalifornien, auftreten.

2009 erschien ihre zweite CD "Melissa In Concert". Das Instrumentalalbum enthält eine Mischung aus klassischen und populären Melodien. Nur ein Jahr später erschien in Zusammenarbeit mit der Pianistin Cathelijne Noorland das dritte Album "From The Heart".

Allein durch diese CD-Veröffentlichungen wird die extreme Vielseitigkeit der jungen Ausnahmetrompeterin deutlich. Sie verfügt über ein weit gefächertes Recital- und Konzert-Repertoire. Es reicht von Komponisten wie Bach und Haydn bis hin zu Rota und Webber. Auch wurden bereits neue Trompetenstücke für Melissa Venema komponiert.

Insgesamt spielt Melissa auf fünf verschiedenen Trompeten. Seit 2007 befindet sich darunter auch eine eigens für sie hergestellte Yamaha-Trompete. Das handgefertigte Instrument besticht durch seinen sehr vollen und warmen Klang und passt perfekt zu Melissas virtuosem Spiel. Ihr schönes Spiel und ihre großartige Technik werden obendrein von ihrer hübschen und liebenswerten Ausstrahlung unterstrichen.

Als Trompeten-Solistin trat Melissa Venema bereits mit den führenden Orchestern und Chören ihres Landes auf. Darunter auch das "Promenade Orkest" und die beste Amateur-Blaskapelle der Niederlande, das "Gelders Fanfare Orkest". In ihren jungen Jahren spielte sie schon unter namhaften Dirigenten wie Bas Pollard und Vincent van den Bijlaard. Außerdem trat sie solo in dem bedeutenden "Concertgebouw" in Amsterdam auf, das als eine der weltweit wichtigsten Spielstätten für klassische Musik gilt. Ebenso bedeutend ist ihr Publikum: so durfte Melissa zweimal für Ihre Hoheit Königin Beatrix der Niederlande spielen.

Einen weiteren Höhepunkt ihrer Karriere stellt das Zusammenspiel mit André Rieu und seinem Johann Strauss Orchester dar. Seit 2008 hat sie das Orchester über mehrere Konzerte hinweg als Solistin begleitet. "Melissa war gerade mal 13 Jahre alt, als sie mit uns zusammen auf der Bühne stand. Das Publikum war entzückt, als es Melissas wundervollen Trompeten-Sound hörte. Aber nicht nur das Publikum war begeistert, sondern auch ich und mein Orchester. Sie ist eine extrem talentierte, junge Dame und wird eine große und erfolgreiche Zukunft haben. Ich wünsche ihr und ihrer Karriere nur das Beste", sagt André Rieu über Melissa. Bei ihren Auftritten sorgte besonders ihre Darbietung des Nini Rosso Titels "Il Silenzio" beim Publikum für Furore. Einer dieser eindrucksvollen Auftritte ist auf der Videoplattform YouTube zu sehen, wo er bislang bereits über fünf Millionen Mal aufgerufen wurde!

Aber auch solo hat sie sich schon ein internationales Publikum erspielt. So war Melissa Venema 2007 und 2009 in Südafrika auf Tournee. Bei ihrer letzten Reise reichte der fleißigen Musikerin eine einfache Konzertreise nicht aus und so gab sie auch noch ein paar Unterrichtsstunden an Schulen.

In Deutschland hat Melissa in Till Brönner einen Mentor gefunden. Der Trompeter stellte sie im Winter 2010 im Rahmen der ZDF-Fernsehshow "Willkommen bei Carmen Nebel" dem Publikum vor. "Ich war wirklich von den Socken, weil das Wichtigste, was man auf der Trompete braucht, ist ein schöner Ton und den hat sie, quasi gottgegeben, von Natur aus und ich war begeistert", so Till über Melissa. Auch Carmen Nebel ist sich sicher: "Respekt, Respekt! Ich bin ganz, ganz sicher, dass wir noch viel von ihr hören werden." Um künftige Auftritte in Deutschland nicht nur musikalisch, sondern auch sprachlich perfekt zu meistern, nahm Melissa am Goethe Institut in Amsterdam Deutschunterricht.

Ein weiteres Highlight in der Karriere von Melissa Venema: Britain's Got Talent-Sieger Paul Potts nahm die Trompeterin im November 2011 als Stargast mit auf große Deutschlandtournee mit 13 umjubelten Konzerten.

Mittlerweile arbeitet Melissa Venema an ihrem vierten Album. Es entsteht in Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen Produzenten, Musiker und Komponisten Frank Nimsgern. Sein breites Oeuvre aus Filmmusiken, Showarrangements und Musicalinszenierungen bildet die perfekte Ergänzung zum facettenreichen Trompetenspiel Melissa Venemas.

"Das Konzept-Album mit dem Titel "The Trumpet is My Voice" wird neben bekannten Opernarien auch eine Bachkantate enthalten. Doch werden diese nicht in gewohnter Manier von Operndiven gesungen, sondern von meiner musikalischen Stimme - der Trompete - interpretiert", sagt Melissa. So wird sie Evergreens wie "Nessun Dorma" und "Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen" - die berühmte Arie der Königin der Nacht aus Mozarts "Zauberflöte" - mit ihrer Trompete einspielen. Darüber hinaus werden Melodien aus Opern wie "Carmen" und "Tannhäuser" zu hören sein.

Erscheinen wird das Werk auf dem Label DEAG Music, das Melissa weltweit unter Vertrag genommen hat. DEAG Music ist ein Unternehmen der Deutschen Entertainment AG und zeichnet außerdem für den Livebereich und für das Publishing verantwortlich.

Newsletter

DEMO